“Back to the office Coaching” – jetzt Beziehungen aktiv gestalten

Krisen eröffnen immer zwei Möglichkeiten und erzeugen Veränderung: Rückkehr in die alten Arbeitsweisen oder Aufbruch zu höherer Interaktivität zwischen den MitarbeiterInnen einer Organisation, einer verbesserten Qualität der Kommunikation sowie Klarheit über interne und externe Schnittstellen.

  • Für Mitarbeiter*innen, die vorwiegend oder geteilt zwischen Büro und Homeoffice gearbeitet haben, gilt es neue Begegnungsräume zu schaffen (Strukturen des Austauschens und Abladens), um aufgestautes Konfliktpotenzial zu klären und neue stabile Bindungen Im Kolleg*innenkreis sicherzustellen.

Ein entscheidender Erfolgsfaktor für Changeprozesse ist, dass MitarbeiterInnen die Veränderungen mitgestalten, mittragen und vorantreiben.  „Wandel“ kann exzellent gelingen, wenn er von den betroffenen MitarbeiterInnen hinreichend mitgestaltet werden kann.

Holen Sie sich als Führungskraft Unterstützung beim Wiedereinstieg ins gemeinsame Arbeiten „Back to the office“

  • Team- bzw. Gruppencoaching
  • Einzelcoaching

Schwerpunkte/Ziele für eine Begleitung der MitarbeiterInnen/Teams:

  • Abholen der MitarbeiterInnen nach der schwierigen Phase (Corona-Krise, Home Office, Unsicherheit etc.)  Blick zurück – Positiv/Schwierig
  • Blinde Flecken“ hinterfragen / Abhängigkeiten in den Fokus rücken / Veränderung von Denkweisen /Etablierung neuer sozialer Verhaltensformen
    – Worüber redet niemand offen in der Organisation/im Team worüber wir aber reden sollten?
    – Welche impliziten Annahmen müssen wir über Bord werfen, da sie uns die Sicht auf die Zukunft versperren?
  • Auslöser von Stressoren erkennen – Fokussierung auf Handlungsspielräume – Widerstandskraft stärken – Umgang mit Emotionen – Abgrenzung – Achtsamer Umgang mit sich selbst und anderen (Inputs, Übungen/Anleitungen)
  • Blick nach vorne – Sicherstellung und Weiterentwicklung einer transparenten wertschätzenden Kommunikation im Alltag zwischen Führungskräften und MitarbeiterInnen, im Team und auch in MitarbeiterInnen-Gruppen außerhalb der Teamgrenzen – Akzeptanz erzielen
    • Ein gemeinsames „Wir“ stärken (Mitarbeitermotivation)
    • Zusammenarbeit im Team/AMS „Wir ziehen alle an einem Strang“
    • Konflikte offen ansprechen – bewältigen einer Krise im Dialog – Resilienz entwickeln

Die Schwerpunkte sind im Coaching mit den MitarbeiterInnen konkret festzulegen, woran diese arbeiten möchten.

Wandel beginnt als verändertes Muster von Erwartungen und Bewertungen, meist ist es der Bruch von Gewohntem der unseren Zukunftsgeist wieder frei setzt und eine Neuausrichtung ermöglicht.

Freue mich von Ihnen zu hören : Mobil +4369911782742 oder organisationsenwicklung@gabriele-hoeller.at

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.