Woran scheitern agile Teams?

Alltag in agilen Teams

Veränderung als Chance, zu begreifen, als Teamplayer gemeinsam Innovation voranzutreiben, eigene Ideen einzubringen, Wissen im Team zu teilen, ständig zu lernen, dies sind nur einige Erwartungen an agile Teams.

Das Mindset von TeammitarbeiterInnen zu ändern, erfordert mehr als nur Wissen über Lean, Kanban, Scrum, Design Thinking, OKR u.a., damit nachhaltig agile Transformation gelingt.  Agile Rollen haben  zur persönlichen Weiterentwicklung der Teammitglieder beizutragen und diese zu motivieren ihre Kundenorientierung kontinuierlich zu verbessern.

TIPPS für gelungene agile Transformation

  • Das Top Management muss bei der agilen Organisationsentwicklung im Boot sitzen und als Skipper sichtbar werden (Strategien, Ziele, Rahmenbedingungen vorgeben)
  • Begleitung, Coaching und Entwicklung von agilen Rollen (interne agile Coaches, Scrum Master, Product Owner…) und agile Teammitgliedern, um selbstorganisiert, Verantwortung übernehmend, auf Augenhöhe kommunizierend agil zu arbeiten
  • Geschulte, erfahrene agile Rollen, um mit Teamdynamiken umgehen zu können (empathische Fähigkeiten, Konflikte handhaben, Perspektivenwechsel, innovative Ideen aktivieren, ganzheitliches Denken, sytemische Grundhaltungen, Katalysatorfunktion für intrinsische Motivation und Selbstverantwortung, Wissen über Veränderungsdynamiken  etc.)
  • Regelmäßiges Know How Transfer, Wandel kann nur gelingen durch Partizipation und Interaktion in der gesamten Organisation Konzept Interaction – Participation – Solutions (IPS)

Trainingsbeschreibung_Die Coaching-Haltung als agile Führungskompetenz Höller

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.