Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete der Mediation sind typische Konflikte in Gesellschaft und Wirtschaft wie:

  • betriebsinterne Machtkämpfe zwischen Einzelpersonen, Gruppen, Abteilungen  (z.B. Mobbing)
  • Konflikte zwischen Arbeitnehmern/Betriebsrat und Arbeitgebern/Managemetn
  • Konflikte mit organisationsexternen Parteien
  • Umweltmediation – z.B. Konflikte zwischen Betrieb und Anrainern/Bürger im Rahmen einer Umweltverträglichkeitsprüfung oder bei Bauprojekten
  • Grundsätzliche Strukturfragen wie z.B. bei Unternehmensnachfolge, Kooperationen und Fusionen

Argumente für den Einsatz von Mediation in der Wirtschaft

die wirtschaftlichen, emotionalen und sozialen Kosten von ungelösten Konflikten sind hoch- sowohl bei

  • Konflikten zwischen Organisationen und mit Bürgern
  • Gefährdung oder Zerstörung lange gewachsener und wichtigen Geschäftsbeziehungen
  • Evtl.Verlust von Folgeaufträgen
  • Evtl. Kosten eines Rechtsstreites
  • Ein Rechtsstreit kann die Produktion oder die Auslieferung eines Produktes blockieren
  • Anlagengenehmigungen/Bauvorhaben verzögern sich
  • als auch bei Konflikten innerhalb von Organisationen
  • produktive Arbeitszeit geht durch ungelöste Konflikt verloren
  • psychische Belastung und damit verringerte Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter
  • Fehlzeit
  • Mangelende Zusammenarbeit und Informationsverlust
  • Verlust von wertvollen Mitarbeitern durch Kündigung
  • Einnahmeverluste durch Produktionsausfälle

Eine Mediation führt zu Lösungen (Konsens), mit denen alle Beteiligten einverstanden sind – die als fair, vernünftig und akzeptabel empfunden werden

  • Durch Mediation erreichte Lösungen sind daher stabiler, dauerhafter, tragfähiger als gerichtliche Lösungen
  • Ein Rechtsstreit bindet auch im Unternehmen viel Zeit und Energien

Eine erfolgreiche Mediation vermindert oder vermeidet Kosten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.